Nie ohne meinen Müller… Reiseführer Bretagne

Wie in jedem guten Urlaub habe ich oft gleich mehrere Reiseführer – den Marco Polo mag ich ganz gerne für die grobe Planung und den Michael Müller habe ich häufig im Rucksack, einfach weil er den detailiertesten Überblick bietet. Und genau so war es auch in der Bretagne.

Michael Müller Bretagne

Ihr könnt den Reiseführer hier online bestellen (Amazon.de)

Daten

Autor: Markus X. Schmid

Verlag: Michael Müller

ISBN: 3956541944

Preis: 24,90€

Broschiert, 632 Seiten

10. Auflage vom Januar 2016

Inhalt

Unterwegs im Land von Asterix und Obelix – dem Land, an dem sich die Römer einst die Zähne ausbissen. Es gibt rauhe Küsten und kleine Hafenstädtchen, wilde Wälder und kleine Inseln.

Marcus X. Schmid stellt alles Wissenswerte über die Bretagne zusammen – den beliebten Ausflug in die Normandie zum Mont Saint Michel lässt er dabei nicht aus. Ausgehend von den größeren Gemeinden zeigt der Autor, was man nicht verpassen darf und wo man unterkommt und natürlich, wo es die besten Galletes und die leckersten Austern gibt.

Ergänzt wird das Ganze durch kleine, sehr lesenswerte Assays über die Bretagne, deren Geschichte und deren Legenden, über Künstler, die in der Bretagne arbeiteten und lebten und über Dinge, die den Bretonen wichtig sind, etwa die Austernzucht.

Zusätzlich gibt es ein besonders ausführliches Kartenmaterial – zu jeder kleineren Stadt gibt es einen Stadtplan, dazu einen übersichtlichen Plan im äußeren Umschlag und einem Faltplan mit allen größeren Straßen in der Bretagne.

Fazit

Ab und zu passierte es schon, dass Schmid einen leicht merkwürdigen Fokus setzt. Ein Beispiel dafür ist das Museé de la Pêche in Concarneau. Hier wird begeistert darüber geschrieben, dass das Museum besonders stolz auf seinen Quastenflosser im Aquarium ist. Ich dachte „Wow, cool – ich hab noch nie einen lebendig gesehen“. Mit Lebendig war es dann nicht weit her – das Tier dümpelte ausgestopft und ausgebleicht hinter Glas. Dass das Museum aber vor seinen Toren einen alten Fischkutter hat, den man als Besucher erkunden kann (und das schon seit 2013 – also 3 Jahre VOR Erscheinen des Buchs) wäre für mich der viel wichtigere Grund gewesen, das Museum zu besuchen.

Es sind ein paar kleine Details, über die ich mit dem Reiseführer gestolpert bin – das sind aber wenige, marginale Dinge – alles in allem liefert der Michael Müller Verlag mit seinem Bretagne-Reiseführer wieder einen soliden, informativen Überblick über alles, was man wissen muss, wenn man die Bretagne selbständig erkunden will, diesmal übrigens auch einen Faltplan.

Die gesamte Bretagne mit all ihrer Vielfalt in einen Reiseführer zu packen ist natürlich sehr schwierig – dennoch ist es in diesem Falle mehr als gelungen. Man bekommt einen guten Überblick und zudem lesenswerte Informationen zu allem, was man wissen muss, um die Bretagne zu verstehen.

Ihr könnt den Reiseführer hier online bestellen (Amazon.de)

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s