Wiener Geheimtipps – Welcome to the Candyshop*

Zuckerl verbindet man einfach mit der Kindheit – auch wenn sie bei mir – als Zugraster -natürlich eher Bonbons hießen. An einem kleinen Shop in der Nähe der Wiener Hofburg bin ich schon häufiger vorbeigekommen – mit einem Lächeln im Gesicht habe ich die Lollis in jeder Größe in der Auslage bewundert – drinnen herrschte Hochbetrieb.

Nun hatte ich auf Einladung der Instagramers Austria die Gelegenheit, den kleinen Shop zu fotografieren und mich natürlich auch ein bisschen durchzukosten. Und dabei habe ich erlebt, wie ein uraltes Handwerk sein Revival feiert, nachdem es seit den 1960er Jahren als ausgestorben galt – das Zuckerlmachen von Hand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuckerlwerkstatt

Die Zuckerlwerkstatt ist eine zauberhafte kleine Manufaktur unweit der Wiener Hofburg, die wohl auch der Kaiser schnell in sein Herz geschlossen hätte. Maria und Christian brachten die Idee aus dem hohen Norden mit, wo sie auf einer Reise einen kleinen Bonbon Laden entdeckten.

Zurück in Österreich besuchten sie die letzten Bonbon-Macher des Landes und lernten dort die uralten Rezepte. Sie gaben ihre Jobs als Juristin und Sänger auch und gründeten die Zuckerlwerkstatt in der Wiener Herrengasse. Dort konnten sie mit den alten Rezepten in ihrem neu gegründeten kleinen Laden uralte, fast vergessene Bonbons wieder aufleben, etwa die Heller, eine längst vergessene Bonbon Serie der Wiener Bonbon Fabrik, die als kleine Kunstwerke in reiner Handarbeit wieder entstehen. Auch die Seidenzuckerl mit ihren unterschiedlichen Füllungen feiern in der Zuckerlwerkstatt ihr Revival.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und so fühlt man sich in dem kleinen Shop ein bisschen, als würde jeden Moment der Kaiser aus der Hofburg reinschauen und Zuckerl für seine Kinder einkaufen. Ganz abwegig ist das übrigens nicht – Ex-Bundespräsident Heinz Fischer gehört genauso zu den Stammkunden wie Oskarpreisträger Christoph Waltz.

Schaut man eine Weile von Innen aus dem Laden hinaus, sieht man, wie die vielen Zuckerln den Passanten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Kaum einer geht vorbei, ohne die Auslage zu bewundern – und zu bedauern, dass an dem Abend eine geschlossene Gesellschaft im Laden ist.

Die unterschiedlichen Sorten gibt es in Sackerln und Gläsern – darunter auch die in Österreich (man glaubt es kaum) eher seltenen Lakritz, saure Drops oder Editionen mit Schriften wie I Love U, Gletscherzuckerln oder auch Kaffeezuckerln. Es ist ein bisschen wie im Paradies…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Handgemachte Zuckerl

Die Zuckerl in der Zuckerlwerkstatt entstehen alle in Handarbeit. Viele kommen aus der Produktion, die im 4. Bezirk angesiedelt ist. Hier kann man auch bestimmte Motive, etwa Firmenlogos, individuell anfertigen lassen.

Wie aufwendig die Produktion ist, kann man aber auch 3-6x täglich im Laden bewundern, wenn die unterschiedlichsten Sorten direkt im Shop entstehen (ein Board vor der Tür verrät, wann die nächste Zuckerlproduktion beginnt).

Bei einer Produktion werden bis zu 24 kg Zucker verarbeitet, die in einem ersten Produktionsschritt eingefärbt und aromatisiert werden. Um die Motive entstehen zu lassen, sind dabei unterschiedlich eingefärbte Massen nötig. Das geschieht ausschließlich mit natürlichen und hochwertigen Extrakten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Werkzeuge – Zucker, Spachtel und die Hände – Handmade Bonbons

Ab hier ist absolut perfektes Timing nötig, da es extrem darauf ankommt, dass die Masse zum richtigen Zeitpunkt die richtige Konsistenz hat. Für die richtige Konsistenz werden zudem die Zuckermassen gezogen, wodurch sich nicht nur die Farbe ändert, sondern es auch zu kleinen Lufteinschlüssen kommt.

Anschließend werden die komplizierten Elemente geformt und zusammengesetzt zu einem runden Ausgangsstück, das konstant gerollt wird. Ist die Konsistenz perfekt, wird die Masse gezogen und zu 1,1 cm dicken und etwa 1 m langen Stangen ausgezogen. Die Zuckerl sind fast fertig, sie müssen nun nur noch in die richtigen Stücke gehackt werden. Aus 8 kg Zucker entstehen etwa 5000 Bonbons – an dem Abend übrigens der Sorte Grapefruit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuschauen kann jeder – ohne Anmeldung – Einfach vorbeischauen und die handgemachten Glücksmomente in der Zuckerlwerkstatt genießen…

Kontakt

ZUCKERLWERKSTATT WIEN
Herrengasse 6
1010 Wien
Telefon +43 1 890 90 56

Öffnungszeiten Mo – Sa 10:00 – 18:00 Uhr

ZUCKERLWERKSTATT SALZBURG
Wiener-Philharmoniker-Gasse 3
5020 Salzburg
Telefon +43 662 840 505

Öffnungszeiten Mo – Fr 10:00 – 18:00 Uhr, Sa 09:00 – 17:00

*Einladung durch die Instagramers Austria und die Zuckerlwerkstatt – Werbung – unbezahlt

Advertisements

7 Kommentare

  1. Diese Bonbons habe ich mal in einem ähnlichen Laden in Krakau bekommen. Ein Anreiz mehr, dass ich bald mal nach Wien kommen muss, wenn da auch so ein toller Laden ist 🙂

    Gefällt mir

  2. Ich glaube, an dem Laden bin ich auch paarmal vorbei gekommen während meiner Zeit in Wien. Rein gegangen bin ich aber nie. Ein Fehler, wie sich jetzt herausstellt 😀
    Aber Wien ist ja im ganzen ein Paradies für Süßmäuler …

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.