Nachhaltig und Kreativ – Das Boutiquehotel Stadthalle in Wien

Ich muss zugeben: Einen Reiseblog zu führen ist 2020 nicht grade leicht, was man ja auch an der Anzahl meiner Beiträge in diesem Jahr erkennen kann. Denn wirklich raus kommt man nicht und bei mir kam ja auch noch der große Umzug dazu – da ist allerdings auch der eine oder andere Beitrag, der noch auf der langen Bank liegt und darauf wartet, geschrieben zu werden.

Einer davon handelt von einem ganz besonderen Hotel unweit der Wiener Stadthalle, das ich im vergangenen Sommer im Rahmen eines Instawalks besuchen durfte.

Boutiquehotel Stadthalle

17 SDGs – 17 individuell gestaltete Zimmer

Der Kreativität von Hotel Direktorin Michaela Reiterer und ihrem Team ist kaum eine Grenze gesetzt. Jedes der 17 Zimmer ist individuell gestaltet und hat eines der Sustainable Developement Goals (SDGs) der Vereinten Nationen zum Thema.

Die einzelnen Zimmer wurden mit viel Liebe zum Detail größtenteils von der Hoteldirektorin gestaltet – so findet man im Zimmer „Leben im Meer“ etwa einen Fisch als Wanddekoration, der aus FlipFlops besteht, die Reiterer persönlich beim Tauchen in Thailand im Meer gesammelt hat.

SDG Bewegung

Im Zimmer „Bewegung“ wurden Fahrradhelme zu Nachtleuchten umgestaltet und als liebevolle Homage an Wien wurde ein Stadtwanderweg-Schild angebracht.

Auch Upcycling wird großgeschrieben – in einem Zimmer etwa findet man Kleiderbügel aus anderen, bekannten Wiener Hotels oder sogar den Teil eines alten Windradflügels. Jede Lampe, jede Wanddekoration und jedes noch so kleine Detail hat seine Geschichte, die das Hotel großartig macht.

Null-Energie-Bilanz

Ein weiteres Detail, das das Boutiquehotel besonders macht, ist das Thema Nachhaltigkeit. Das Boutiquehotel ist mit seinen Partnern das erste Cityhotel, das sich eine Null-Energie-Bilanz auf die Fahnen schreiben kann.

Eine Klimaanlage wurde durch eine vollständig begrünte Fassade ersetzt, die zudem mit Solarpanelen versehenen Dächer produzieren den vollständigen Strom. Am dortigen Lavendel befindet sich ein Bienenstock, der den Honig fürs Frühstück produziert.

Aus Alt mach Neu – Kreativität wohin man auch schaut

Für all die liebevollen Details, die sich in den Zimmern und im Frühstücksraum finden, ist Michaela Reiterer immer wieder auf den Wiener Flohmärkten unterwegs, baut mit ihren Handwerkspartnern Uhren oder Lampen aus alten Tassen und Gabeln, sammelt Stühle zusammen, kauft alte Schilder auf und kommt dabei auf Ideen, die man selbst nie hätte.

Fazit

Das Boutiquehotel Stadthalle ist anders als die vielen, immer gleichen Cityhotels. Es ist kreativ, innovativ und nachhaltig. In jedem der 17 Zimmer gibt es so viel zu sehen, dass man das Hotel kaum mehr verlassen will.

Zudem wartet das Hotel mit spannenden Veranstaltungen auf, etwa einer Pop-Up-Bar im letzten Sommer oder Konzerte im grünen Innenhof, denen man (Social Distancing Kompatibel) auch vom Fenster seines Hotelzimmers lauschen kann.

Momentan darf ich nicht nach Wien – quasi von Risikogebiet zu Risikogebiet macht Corona das schwierig – aber wenn ich mal wieder hinkomme, steht ein Aufenthalt in diesem innovativ wunderbarem Hotel ganz oben auf meiner Wunschliste.

Kontaktdaten

Boutiquehotel Stadthalle Hackengasse 20, A-1150 Wien office@hotelstadthalle.at +43 1 982 42 72

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.