#Kochbuchtipps: Ich koch mich weg – Welcome to India

Wir mögen die indische Küche sehr gerne. Daher haben wir uns jetzt DAS Kochbuch zugelegt, 1,5 kg indische Küche pur.

Indien – Das Kochbuch

Ihr könnt das Buch hier bei Amazon.de bestellen (Affiliate Link)

Daten

Autor: Pushpesh Pant

Verlag: Phaidon

ISBN: 3841901603

Preis: 39,95€

Gebundenes Buch – 816 Seiten

Inhalt

Das Buch beinhaltet sage und schreibe 1000 authentische indische Rezepte aus den folgenden Kategorien:

Gewürzmischungen und Pasten

Pickles, Chutneys und Raitas

Häppchen und Snacks

Hauptgerichte

Hülsenfrüchte

Brot

Reis

Desserts

Getränke

Gastköche

Am Ende gibt es dann ein Glossar, in dem die wichtigsten Begriffe erklärt werden. Und besonders nett ist es natürlich, dass auch eine Liste mit Bezugsquellen (online) für Gewürze und ähnliches, was man eben nicht in jedem Supermarkt bekommt.

Auf einzelne Rezepte einzugehen, ist bei der schieren Menge eigentlich fast schon unmöglich. Es gibt eine große Variation – alle indischen Regionen werden mit einbezogen, es gibt zahlreiche vegetarische und nicht vegetarische Variationen, fast schon so viele, dass man sich nicht entscheiden kann, was man als nächstes probieren soll.

Aufmachung

Im Vergleich zu anderen Hochglanz-Kochbüchern ist dieses eher einfach aufgemacht. Die Rezepte an sich sind OHNE Bilder, nur auf wenigen Seiten sind sehr geschmackvolle Fotos von verschiedenen Speisen gezeigt mit Verweis auf die Seite, auf der man das Rezept findet.. 

Ganz witzig finde ich auch das kleine Stoffsackerl, in dem das Buch ausgeliefert wird. Zum wirklichen Einkaufen ist es zwar ein bisschen klein, aber zum Gewürze shoppen beim Inder nebenan reicht es absolut.

Fazit

Ich mag die indische Küche wirklich gerne und habe in diesem Buch schon wirklich viele, tolle Rezepte gefunden. Wenn man wirklich ALLE Rezepte probieren will, muss man über Jahre nur noch indisch kochen.

Schön ist allerdings auch, dass es nicht nur Hauptgerichte zu finden sind, sondern auch einfache Grundrezepte, wie etwa für Naan und für unterschiedliche Chutneys. Alles ist sehr lecker und glänzt mit authenischen Gewürzen. Sogar seine Gewürzmischungen kann man alle selbst machen.

Die Rezepte sind wunderbar übersichtlich gestaltet, ein bisschen Kocherfahrung sollte man vielleicht doch haben, besonders für die etwas komplexeren Hauptspeisen. Denn da man viele Rezepte auf wenig Raum zusammengefasst hat, Ich habe mich vor allem an den Chutneys und an diversen Currys ausprobiert, was bisher eigentlich immer ganz gut funktioniert hat. Ob es am Ende auch authentisch schmeckt, kann ich nicht sagen – der Besuch in Indien steht schließlich noch aus.

Man muss allerdings sagen, dass der Asiamarkt um die Ecke mir sehr zu Gute kommt, denn man bekommt meist tatsächlich nicht alles im klassischen Dorf-Supermarkt. Und wenn es das Gewürz dort nicht gibt, gibt es da in Wien eben zahllose andere Möglichkeiten.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.