Michael Winters kniffligster Fall

Ich liebe Regionalkrimis – spannende Geschichten, die die Atmosphäre des jeweiligen Ortes mit transportieren. Heute darf ich euch mal wieder einen Krimi vorstellen, der in einem der beliebtesten Krimikulissen Österreichs spielt – in der Bundeshauptstadt Wien – meiner Wahlheimat.

Eitel ist der Tod

Ihr könnt das Buch hier bei amazon.de bestellen (Affiliate Link).*

Daten

Autor: Gerhard Langer

Verlag: Goldmann

ISBN: 3442488761

Preis: 11€

Taschenbuch, 448 Seiten

Inhalt

Eine junge Studentin fällt aus dem Obergeschoss ihres Hauses – vermutlich von ihrem eigenen Balkon. Oberstleutnant Winter und seiner Assistentin kommen schnell Zweifel an der gängigen Selbstmordtheorie – einiges deutet darauf hin, dass die junge Frau ermordet wurde.

Der mögliche Tatort wurde noch nicht vollständig untersucht, als Winter zu einem anderen, viel größeren und brisanteren Fall gerufen wird. Heinz Hawlicek, der über 90jährige Star des Wiener Liedguts, wird ermordet aufgefunden – die ganze Stadt wirkt elektrisiert – als Winter erfährt, dass Hawlicek trotz seines hohen Alters eine neue CD plante.

Doch dann wird Winter schon zum dritten Tatort an dem Tag gerufen. Ein junges Mädchen mit Verbindungen zur Rotlichtszene wird brutal zugerichtet in den Praterauen gefunden. Winters Instinkt verbindet den Tod der beiden Frauen. Nur Hawlicek scheint nicht dazu zu passen – bei ihm deutet auf den ersten Blick alles auf einen Raubmord hin.

Fazit

Ich muss zugeben, ich habe den ersten Michael Winter Krimi bisher noch nicht gelesen und war daher auch noch nicht besonders vertraut mit den unterschiedlichen Charaktären. Es gibt zwar nur wenige Rückverweise auf die erste Geschichte von Gerhard Langer. Trotzdem war die Geschichte zu Anfang beinahe schon zu dicht erzählt, ich habe anfangs etwas den Überblick verloren.

Wenn man den Überblick dann wiederfindet, ist es aber eine geniale und ziemlich verzwickte Geschichte irgendwo zwischen dem reichen Döbling, wo der Sänger Hawlicek wohnt, und dem Rotlichtmilieu, mit dem Tote Nr. 2 schnell in Verbindung gebracht wird.

Die einzelnen Charaktäre sind großartig – genau gezeichnet und man fühlt sich sehr schnell in Wien zu Hause.

Zugegeben, es gibt immer mal wieder kleinere Längen – insgesamt ist die Geschichte aber in einem großartigen Tempo erzählt, mit unzähligen unerwarteten Wendungen. Ein absolut großartiger Krimi in den Straßen meiner Wahlheimat.

Ihr könnt das Buch hier bei amazon.de bestellen (Affiliate Link).*

*Der Text enthält gekennzeichnete Affiliate Links. Wenn ihr ein Buch oder irgendein anderes Produkt über den Link bei amazon bestellt, erhalte ich eine kleine Provision – für euch ändert sich am Preis nichts.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.