All about Keith Haring – „The Alphabet“ in der Albertina Wien

Keith Haring ist für mich einer der wenigen Künstler, die mir aus dem Kunstunterricht in Erinnerung geblieben ist. Zugegeben, ich war damals ziemlich talentfrei und da gefiel mir Harings Einfachheit wohl ganz besonders. Die hochgradig politische Aussage, die Haring mit beinahe jedem seiner Gemälde trifft, war mir damals gar nicht wirklich bewusst.

Anlässlich seines 60. Geburtstag im Mai 2018 stellt die Albertina in Wien nun seine wichtigsten Werke zur „The Alphabet“ zu einer Ausstellung zusammen, die ich im Rahmen der Social Conference ausführlich besichtigen durfte – Danke für die Einladung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Fluoreszierende Werke im Schwarzlichtraum

Keith Haring – The Alphabet

Keith Haring (1958 – 1990)

Seine Werke sind in der ganzen Welt bekannt. Keith Haring ist wohl einer der produktivsten Künstler seiner Zeit. Umso mehr überrascht, dass er nur 31 Jahre alt wurde.

Öffentlich bekannt wurde Haring mit seinen illegalen Subway Drawings. Mehr als 10000 davon fertigte er in den Jahren 1980 – 85 an. Damals wurde Werbung in der New Yorker U-Bahn in Rahmen präsentiert. Waren diese nicht beklebt, wurde schwarzes Makulaturpapier als Platzhalter angebracht. Dieses leicht zu transportierende Medium, das zudem mit Tafelkreide schnell und kontrastreich bemalt werden konnte, machte Haring bekannt. Dazu wählte er seine typischen Motive – Strahlenbaby, bellende Hunde, Kreuze etc. – die oft einen sozialkritischen Hintergrund haben. Doch gab Haring den Bildern nie einen Titel, um dem Betrachter die Möglichkeit der Interpretation zu überlassen. In den U-Bahnen brachte er dann seine illegalen Zeichungen – 5000 – 10000 Stück sollen entstanden sein – in rasender Geschwindigkeit an und setzte seine Bewegungslinie zur freien Fläche fort, um so eine Verbindung zum Rest zu schaffen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Subway Paintings

Seinen Durchbruch erreichte Haring mit seiner ersten Einzelausstellung in der Tony Shafrazi Gallery 1982, die ihn auf der ganzen Welt bekannt machte. Für die Ausstellung bemalte er gemeinsam mit dem Künstler L.A. II Reproduktionen berühmter Büsten mit fluoreszierender Farbe, darunter Michelangelos David oder auch die Freiheitsstatue. Ausstellungen in Rotterdam, Amsterdam und auf der Documenta in Kassel folgten, später auch in Sydney und Bordeaux.

Bekannt wurde Haring aufgrund seiner Beschäftigung mit den Themen seiner Zeit. So drückte er in seinen Gemälden und Skulpturen Botschaften gegen die Gewalt der Herrschenden, gegen die Unterdrückung von Minderheiten sowie für Gerechtigkeit und Veränderung aus.

Seit 1985 engagierte sich Keith Haring im Kampf gegen AIDS. Noch lange bevor er selbst die Diagnose bekam, erkrankten und starben viele seiner Freunde an der Krankheit. Noch zu Lebzeiten gründete er die gemeinnützige Keith-Haring-Foundation, bevor er im Februar 1990 den Folgen seiner Krankheit erlag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Fitting the Art

The Alphabet – 16. März bis 24. Juni 2018

Zum runden Geburtstag des Ausnahmekünstlers der Popart der 80er Jahre zeigt die Albertina rund 100 Werke Harings aus unterschiedlichsten Phasen und unterschiedlichen Medien – neben einigen erhaltenen U-Bahn-Zeichnungen werden auch  etwa Vinylplanen, Pappkarton, Email oder sogar flureszierende Werke in einem eigens eingerichteten Schwarzlichtraum gezeigt. Die Werke haben dabei alle Größen, von ganz klein bis zur 15 Meter langen Leinwand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
15 m muss man erstmal voll bekommen

Charakteristisch für Haring ist, dass sich die Bilder durch eine Einfachheit in der Bildsprache auszeichnen, es dennoch von dem Betrachter einige Aufmerksamkeit verlangt, die oft erst auf den zweiten Blick hinter der popigen Farbgebung versteckten Botschaften zu erkennen.  Charakteristisch ist auch, dass der Künstler fast alle seine Werke bewusst ohne Titel ließ, um den Betrachter nichts vom eigenen Interpretationsspielraum zu nehmen.

Mir ging es in der Ausstellung sehr oft so, dass ich aktuelle Themen in ihnen wiederentdecke, von denen Keith Haring in den 80er Jahren gar nicht wirklich etwas ahnen konnte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Keith Haring zum Thema Influencer???

Info

Albertina Museum, Albertinaplatz 1, 1010 Wien

Eintrittspreise:

Erwachsene: 12,90€ (Berechtigt den Zugang zur gesamten Albertina)

Kinder bis 19 Jahre: Eintritt frei

 

Öffnungszeiten

TÄGLICH | 10 BIS 18 UHR
MITTWOCH & FREITAG | 10 BIS 21 UHR

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Mir ging es mit Keith Haring ganz ähnlich. Als Jugendliche fand ich die Strichmännchen einfach nur cool, später erst begriff ich die Botschaften dahinter.
    Im September war ich in einer Keith-Haring-Ausstellung in Hamburg und habe mich gefragt, wieso es eigentlich in Wien nie eine Ausstellung mit seinen Werken gibt. Tja, meine Gebete wurden wohl erhört. 😀 Ich werde nächste Woche in die Albertina gehen und freue mich schon sehr.
    Liebe Grüße
    Julie

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s