Victoria Peak – Panoramic Sightseeing auf der Lugard Road

Eine beeindruckende Skyline haben viele Städte – Hongkong jedoch hat etwas besonderes zu bieten – ein großer Teil der Skyline gruppiert sich rund um den 552 m hohen Victoria Peak, der sicherlich zu den Highlights beim Sightseeing gehört.

Wir hatten leider nicht die klarste Sicht – die Fahrt hat sich aber allemal gelohnt.

The Peak Tram – Mit Ruhe und Geduld – Hin- und Rückfahrt 45 HK$, Betrieb täglich von 7 bis 24 Uhr

Die Peak Tram fährt am Rande des Hongkong Parks an der Station Garden Road steil hinauf zum Peak Tower – in der Hauptzeit hat sie eine Frequenz von 8 Minuten und kann jeweils 120 Personen transportieren. Das hört sich erstmal nach viel an. Trotzdem ist Geduld und Schlange stehen angesagt, vor allem am Abend wartet man meist mehr als 1 Stunde auf die Fahrt, weshalb wir uns zu einem Besuch bei Tageslicht entschieden haben. Aber auch morgens um 10 Uhr haben wir schon 30 min gewartet.

Die Peak Tram hat eine lange Tradition. Mit dem Bau wurde schon 1885 begonnen und im Mai 1888 wurde die durch eine stationäre Dampfmaschine betriebene Bahn in Betrieb genommen.

Die Strecke ist 1365 m lang und weist eine maximale Steigung von 48% auf. Die Fahrt dauert rund 5 Minuten, der Zug fährt eine Geschwindigkeit von maximal 21,5 km/h.

24642010098_1d60f375e2_k

Peak Tower

Über einige Stationen kommt man bei der Bergstation an. Hier landet man zunächst im obligatorischen Souvenirladen und in einem modernen Shoppingcenter mit Fast Food Restaurants wie dem Hard Rock Cafe. Zudem ist dort auch ein Madame Tussauds. Wir haben das alles links liegen gelassen und dort nur einen Kaffee getrunken. Zudem werden schon im Tal Tickets für die Lookout Terrasse auf dem Dach verkauft (als Kombiticket mit der Fahrt). Das Geld (immerhin 90 anstatt 45 HK$) sollte man sich allerdings sparen und stattdessen die 2,5 km lange Lugard Road gehen. Hier gibt es wesentlich mehr und vor allem vielfältigere Ausblicke als nur vom Dach des Peak Tower.

Man sollte definitiv mehr die Umgebung des Peak Tower erkunden – das ist wesentlich ergiebiger als der Tower, der eigentlich nur darauf angelegt ist, den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mein Tipp: Die Lugard Road…

Die Lugard Road

38514593491_5202066fbf_o.jpg

Im Gegensatz zur mit Eintritt verbundenen Terrasse bietet die Panorama-Straße Lugard Road wesentlich mehr Aussichten auf die Kowloon-Bucht und die Skyline. Die Straße ist rund 2500 m lang und verläuft unterhalb des Gipfels des Victoria Peaks. Sie beginnt direkt neben dem Peak Tower und ist als Fussweg gut ausgebaut. Sie ist gleichzeitig der Beginn eines 50 Kilometer langen Wanderweges durch Hong Kong, des sogenannten Hong Kong Trail.

Sie wurde nach Sir Frederik Lugard benannt, der 1907 bis 1912 Gouverneur der Kolonialregierung von Hong Kong war. Kurz nach Ende seiner Amtszeit wurde 1913 mit dem Bau der Straße begonnen, sie wurde allerdings 1921 nach dem Ende des Ersten Weltkrieges fertiggestellt.

Entlang des Weges gibt es zahlreiche Aussichtspunkte auf die Skyline, den Victoria Harbour und die gesamte Kowloon Bay. Zudem liegen entlang des Weges zahlreiche Häuser und Villen im kolonialen Stil. Als unten im versumpften Tal die Malaria grassierte, war der hoch gelegene Peak ein beliebtes Wohngebiet unter den englischen Kolonialherren.

26738035979_a9aff55e82_o.jpg

37626826545_cdaa96f9be_o.jpg

Fazit

Der Peak ist für mich ein echtes Highlight. Und da gehört für mich schon die Anfahrt mit der Peak Tram. Es gibt zwar auch die günstigere Möglichkeit, mit dem Bus nach oben zu fahren – oder mit dem teuren Hong Kong Big Bus (ein Sightseeingbus) – aber die Peak Tram hat eben auch etwas Nostalgisches. Auch wenn nicht mehr die Originalwaggons fahren, aber schon die Neigung von mehr als 45° zu fühlen gehört irgendwie für mich zum Erlebnis dazu.

Auch wenn wir nicht das perfekte Wetter hatten und der Nebel ordentlich über der Kowloon Bay hing, bekamen wir entlang der Lugard Road beeindruckende Aussichten auf die Hochhäuser von Hong Kong Central, so beeindruckend, dass wir uns die Terrasse des (nicht extrem hohen) Peak Tower absolut zu Recht erspart haben.

37627294165_9be83b31be_k

 

Advertisements

17 Kommentare

  1. WOW! Danke für Deine genialen Bilder, denn mit meiner Höhenangt werde ich das wohl in diesem Leben nicht mehr Live erleben 😉
    Ich liebe daher um so mehr Deinen Blog und Deine Berichte!
    Ich wünsche Dir ein tolles Sylvester feiern heute und wünsche Dir und Deiner Familie Gesundheit und Glück für 2018!

    Gefällt mir

  2. Mit klarer Sicht ist der Ausblick bestimmt noch viel schöner! Sieht nach einem schönen Abenteuer aus 🙂 Mir ist China aber irgendwie allgemein zu voll… Steht nicht sooooo weit oben auf meiner Reiseliste.
    Komm‘ gut ins neue Jahr und lieben Gruß
    Jil

    Gefällt mir

  3. Das klingt toll! Ich kenne leider nur den Flughafen von Hong Kong … aber da habe ich definitiv etwas versäumt. Das klingt echt toll! Da möchte ich auch mal rauf <3!

    Danke für den schönen Bericht und diese Fotos!

    Liebe Grüße
    Verena

    Gefällt mir

  4. Wow die Bilder sind echt beeindruckend! Hong Kong scheint eine wahnsinns Stadt zu sein und sollte ich jemals dort sein werde ich deinen Tipp auf jeden Fall berücksichtigen!
    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s